Zur Weihnachtsfeier der DJK Johannis 1972 Daßwang am 20.12.2014 konnte der 1. Vorstand Wolfgang Waida etwa 110 Mitglieder begrüßen. Auf dem Programm standen Grußworte des Vorstandes und eine Anekdote des Ehrenvorstandes Karl Rester. Neben einem herzlichen und Dankeschön an alle Ehrenamtliche gab es mehrere Urkunden zu verteilen, allen voran wurde Johannes Rester wurde für 500 Fußballspiele geehrt. Erstmals ernannte die DJK auch einen Sportler des Jahres. Zum Jahresbeginn 2014 konnte der für die DJK Daßwang startende Felix Mayerhöfer den ersten Platz beim Welt-Down-Syndrom Marathon in Fürth, sowie dritte Plätze beim Thermenmarathon in Bad Füssing und seinem Heimmarathon in Regensburg (bei 5.000 Startern) belegen. Im April konnte Mayerhöfer den mit 700 Höhenmetern äußerst anspruchsvollen Obermain-Marathon in Bad Staffelstein für sich entscheiden. Es folgten mehrere Podiumsplätze, u.a. nahm er erfolgreich beim Challenge Roth teil. Nur eine Woche nach seinem souveränen Sieg beim Neumarkter Stadtlauf, setzte Mayerhöfer beim Berlin Marathon mit 2:31:14 eine neue persönliche Bestzeit, mit der er sich unter 33.000 Finishern als achtbester Deutscher auf Platz 72 in die Ergebnislisten eintragen konnt. (Übertragung durch das ZDF). Der 33-jährige Langstreckenspezialist aus Parsberg konnte beim Jura 2000 Halbmarathon in Greding noch einmal auf sich aufmerksam machen indem er mit fünfminütigem Vorsprung einen Start-Ziel-Sieg feierte. Zudem wurde der alte Streckenrekord um zwei Minuten auf 1:13:10 verbessert. Auch beim Indoor Halbmarathon in Nürnberg lief Felix Mayerhöfer einen neuen Streckenrekord. (BR-Rundfunk). Sein Ziel für 2015 ist die Qualifikation für die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii. Zur Anerkennung seiner überragenden Leistungen und der überregionalen Repräsentation des Vereins erhielt Herr Mayerhöfer ein Dress für die Wettkämpfe und für Siegerehrungen, die hoffentlich noch zahlreich sein werden.

(v.l.: Wolfgang Waida, Roland Maier, Felix Mayerhöfer, Markus Karasch, Karl Rester, Christine Riel)