Felix Maierhöfer gewinnt für die DJK Dasswang den Silvesterlauf 2016. Auf der 9400m Strecke setzte er sich mit einer Zeit von 32:04:33 gegenüber 175 teilnehmenden Läufer durch. Auf den Zweitplatzierten Michael Lang vom Lauftreff SC Öberölsbach hatte er im Ziel einen Vorsprung von ca. 47 Sek.

Für die Nordic-Walking Abteilung der DJK starteten noch Birgit Kobler und Manuela Weber.

Wie alle Jahre hielt die DJK zum sportlichen Jahresabschluß die traditionelle Weihnachtsfeier im Schützenhaus ab. Zum Programm der diesjährigen Feier gehörten u. A. einige Kurzbericht der Abteilungen mit Rückblick auf das sportliche Jahr 2016. Zum Dank für ihre Tätigkeiten im Vereinsleben erhielten die sich ehrenamtlich engagierenden Mitglieder für ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr einen Regenschirm mit DJK Emblem. Gründungsmitglied und Ehrenvorstand Karl Rester, der noch immer für die DJK als Schiedsrichter aktiv ist ließ es sich nicht nehmen, einige besinnliche Worte von der Gründungszeit bis hin zum heutigen Vereinsleben an die Mitglieder zu richten. Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden noch Spielerehrungen durchgeführt. U.A. konnte Markus Karasch für 500 und Johannes Rester für 650 Fussball-Spiele für die DJK geehrt werden. Zu guter letzt schaute noch der Nikolaus vorbei der mit seinen Anekdoten und Witzen für ordentliche Lacher sorgte.

Kreisklasse Süd-West Saison 2016/17

Kreisliga Süd Saison 2016/17

 

Kreisliga Süd Frauen Kreisklasse Süd-West

Die Nordic Walking Gruppe der DJK war heuer zum 7. Mal dabei und hat 2 Preise mit nach Hause genommen.

In der Gruppenwertung belegten wir den 2. Platz und erhielten einen Gutschein für eine Stadtführung für 25 Personen.

Bei der Verlosung gewann Hofmann Alfred den 5. Preis: eine Fleecedecke und einen Gutschein über 5 Freifahrten im Bayerwald Coaster.

Mehr Infos unter www.nordic-walking-tour.de

Nicht zum ersten Mal zeigt sich die Firma Hoffmann aus Parsberg spendabel und stattet die Herrenmannschaft der DJK Dasswang mit neuen Fussballtrikots aus. Josef Heider aus Dasswang spendiert einen neuen Spielball. Die Herrenmannschaft wurde in der Saison 2015/2016 Tabellenzweiter mit einem Torverhältnis von 74:33.

In der Relegation konnten sie durch einen Sieg im Elfemeterschießen den Aufstieg in die Kreisklasse erreichen. Die DJK-Spieler möchten sich für die großzügige Spende ganz herzlich bedanken.

Platz 1:

Platz 2:

Platz 3:

Platz 4:

Platz 5:

Platz 6:

Platz 7:

Platz 8:

Platz 9:

Platz 10:

Kinderfest am Sportplatz der DJK mit über 100 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen. Die DJK hatte wieder viele Attraktionen im Programm. Neben der Losbude, der Hüpfburg, der Kaffee und Kuchen- Aktion der Volleyballdamen, des Luftballon-Wettbewerbs konnten die Teilnehmer in den 12 Spielstationen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und wurden mit einer Medaille belohnt. Außerdem konnten die Kinder sich bei einer Kutschenfahrt rund um das Sportgelände vergnügen.

--> Mehr Bilder <--

--> LUFTBALLON-WETTBEWERB <--

 --> Mehr Bilder <--

 

 

Alle Infos zum Zeltplatz findet ihr hier:

Flyer vom Zeltplatz

Zeltplatz & Hausordnung

!!! Anmeldungen hier herunterladen !!!

  Nachname Vornahme Wohnort Alter
1 Kobler Maya Dasswang 9
2 Heider Franziska Dasswang 6
3 Weidner Lukas Dasswang 10
4 Weidner  Sophia Dasswang 12
5 Hofmann Johanna Dasswang 11
6 Hofmann Maximilian Dasswang 8
7 Nutz Emma Neumarkt 11
8 Feimer Melanie Neumarkt 11
9 Endl Laura Willmannsdorf 8
10  Endl Marco Willmannsdorf 6
11  Prenninger Annika Parsberg 9
12 Weber  Marvin Dasswang 7
13 Weber  Vivien Dasswang 12
14 Paulus Leni Batzhausen 8
15 Mirwald  Leandra Krappenhofen 9
16 Jäger Ronja Seubersdorf 11
17 Neumeier Josefa Kevenhüll 9
18 Neumeier Johanna Kevenhüll 13
19 Krauser Elisa Raitenbuch 11
20 Rackl Marie Berching 13
21 Fürnrohr Sophia Seubersdorf 10
22 Ehrensberger Marlena Dasswang 13
23 Ehrensberger Juliana Dasswang 10

Eintrag der Herrenmannschaft der DJK Daßwang in das Goldene Buch der Gemeinde Seubersdorf
- Aufstieg in die Kreisklasse -
Am 10.06.2016 gab es einen besonderen Anlass zum Feiern. Die Herrenmannschaft der DJK Daßwang ist in die Kreisklasse aufgestiegen und dies hat die Gemeinde Seubersdorf durch einen Eintrag im Goldenen Buch der Gemeinde besonders gewürdigt und festgehalten. Das Goldene Buch ist ein in unserer Gemeinde Seubersdorf verwendetes Buch, in dem sich Ehrengäste während eines Besuches eintragen dürfen. Die Bezeichnung ist sinnbildlich, aber auch wörtlich in Bezug auf den Goldschnitt der Seiten und der Vergoldungen am Einband zu verstehen. Es wiegt nicht nur schwer, sondern hat einen vor allem wegen seines Inhaltes und wegen der Personen die sich darin eintragen durften einen bleibenden Charakter. Es versteht sich von selbst, dass es eine besondere Ehre ist, wenn man sich in ein Goldenes Buch eintragen darf. Nicht vielen Bürgerinnen und Bürgern ist es vergönnt sich hierin zu verewigen und so war dies für die sich eintra-
genden Mitglieder der DJK Daßwang ein Erlebnis, an das Sie sich noch lange, wenn nicht sogar Ihr Leben lang erinnern werden. Der Erste Bürgermeister gab an, 
dass er sich auf diesen Eintrag besonders gefreut hat, denn Sport und vorallem Fußball hat in der Gemeinde Seubersdorf einen großen Stellenwert. Die Vereine im gesamten Gemeindegebiet leisten eine hervorragende Arbeit und eine herausragende Jugendarbeit. Viele von den Spielern der DJK Daßwang, die in diesem Jahr den Aufstieg in die Kreisklasse feiern durften waren bereits seit Kindheitsbeinen an in das Vereinsleben der DJK eingebettet und Ihren Erfolg kann man auch als Früchte des guten Trainings aus ihrer Kinder- und Jugendzeit sehen.

Getragen von Teamgeist, Nervenstärke und Siegeswillen konnte das Team in die Kreisklasse aufsteigen. Sie hatten eine Saison mit Höhen und Tiefen - und mit
einem glücklichen Ende! Bereits im Juli vergangenen Jahres sah man einen positiven Trend bei der jungen Mannschaft. Der zweite Platz im Gemeindepokal ließ uns alle auf eine gute Saison hoffen. Doch gleich der Start in die Saison 2015/2016 verlief für die DJK etwas holprig. Ihr Teamgeist hat die „Elf“ aber nie aufgeben lassen und so haben sie sich in die Relegation gegen Aufhausen gekämpft. Doch das Glück ist mit den Tüchtigen und so kam es, dass die Mannschaft nervenstark und verdient nach Elfmeterschießen aufgestiegen ist. Die Zahlen und Fakten sprechen für diese tolle Elf mit dem besten Sturm und der zweitbesten Abwehr der Liga. 

Herzliche Gratulation zu diesem herausragenden sportlichen Erfolg.

Quelle: Gemeindeblatt 07/2016

Die DJK schafft durch den Sieg gegen TSV Aufhausen den Aufstieg in die Kreisklasse

Mehr Bilder unter folgenden Link

Der Weg der DJK zum Aufstieg. Ein Film von Metschl Fabian.

Hallo DJK Fans, am Samstag um 15:30 Uhr fahren wir mit dem Bus nach Regensburg VfB, 

Bitte um Anmeldung. Preis 8,- € pro Person incl. Getränke im Bus.

----> LIVETICKER DES SPIELS <-----

Der Gegner wurde im Entscheidungsspiel TSV Aufhausen gegen FC Mötzing ermittelt.

direkter Link zum Spielbericht 

TSV Hohenfels - DJK Daßwang 4:6 (3:2)
Die DJK Daßwang benötigte einen Sieg in Hohenfels um ganz sicher in die Aufstiegsrelegation zu gehen. Doch die Hohenfelser hatten nichts zu verschenken und so bekamen die Zuschauer ein packendes Spiel geboten. Zunächst lief für die DJK alles nach Plan als Florian Grube das 1:0 markierte. Doch dann wendete sich das Blatt Mitte der ersten Halbzeit – und wie. Simon Koller (2) und Thorsten Switalla drehten die Partie binnen weniger Minuten in ein 3:1 für Hohenfels. Markus Flier gelang daraufhin der Anschlusstreffer für Daßwang, so dass es mit 3:2 zu Gunsten der Gastgeber in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag, Zunächst baute Jörg Switalla die Hohenfelser Führung aus. Kurz darauf gab es Elfmeter für Daßwang, den Florian Grube verwandelte und wenig später zeigte der Referee wieder auf den Punkt im TSV-Strafraum. Grube trat erneut an und traf zum 4:4! Daßwang war nun wieder dran und tatsächlich holten sie den vielumjubelten Auswärtssieg. Mit einem Doppelpack sicherte Christopher Burger in der Schlussphase die drei Punkte und sorgte für den spektakulären 6:4-Erfolg. Am Samstag geht es für Daßwang in der Relegation nun gegen den Gewinner aus dem Entscheidungsspiel FC Mötzing gegen TSV Aufhausen.
Tore: 0:1 Florian Grube, 1:1 Simon Koller, 2:1 Simon Koller, 3:1 Thorsten Switalla, 3:2 Markus Flierl, 4:2 Jörg Switalla, 4:3 Florian Grube (Elfmeter), 4:4 Florian Grube (Elfmeter), 4:5 Christopher Burger, 4:6 Christopher Burger

Abschlußtabelle Saison 2015/16

1. Stoabruchbiber Degerndorf

2. Red Warriors Wissing

3. Stammtisch Krappenhofen

4. Volleyballer Dasswang

5. KLJB Breitenbrunn

6. FF Dasswang

7. Oldstars Dasswang

8. Disco Dasswang

9. BV Kemnathen

10. FF Hamberg

11. Schützenverein Dasswang

12. Trink-Spiel-Freunde Dietfurt

 

Am Turnier nehmen folgende Mannschaften teil.

1.

Stammtisch Krappenhofen 

zugesagt

2.

Red Warriors Wissing

zugesagt

3.

KLJB Breitenbrunn

zugesagt

4.

BV Kemnathen

zugesagt

5.

Trink-Spiel-Freunde Dietfurt

zugesagt

6.

FF Hamberg

zugesagt

7.

FF Dasswang

zugesagt

8.

Stoabruchbiber Degerndorf

zugesagt

9.

Disco "What´s up" Dasswang

zugesagt

10.

Schützen Dasswang

zugesagt

11.

Volley Volley Ball Ball Dasswang

zugesagt

12.

Die Oldstars

zugesagt

 

 

 

Anmeldung zum Essen und www.dasswang.info

 

Mayerhöfer gewinnt zweiten Lauf der Serie.

Wackersdorf, 29. Februar 2016 – An ihm ist am Sonntag keiner vorbeigekommen: Felix Mayerhöfer von der DJK Dasswang hat den zweiten Lauf der 8. Oberpfälzer Winterlauf Challenge gewonnen. Er legte die 15-Kilometer-Strecke in 48:51 zurück. Schnellste Frau war Ingrid Behringer von der LSG Edelsfeld (58:40). Insgesamt haben 287 Sportler und an dem Winterlauf teilgenommen – wieder eine Rekordteilnehmerzahl für die Serie.

Eine Außentemperatur von 3 Grad und Wind schreckten die Teilnehmer nicht ab. Am Vormittag ging aus auf die Strecke von der Kartbahn aus zum Murner See, dort am Ufer entlang und wieder zurück.  Auf der Strecke und im Ziel versorgten Helfer vom SC Schwandorf und vom Team Wechselszene die Sportler mit Getränken, Tee, Obst und Kuchen.

Zweiter hinter Mayerhöfer wurde Andreas Hecht von der DJK Weiden mit 50:17. „Felix hat sich schnell absetzen können und hat es hart heimlaufen müssen, auch wenn ich einen guten Tag hatte, musste ich ihm den Vortritt lassen.“ Den dritten Platz holte sich Tobias Plössl von der Skivereinigung Amberg (50:49). „Ich komme noch nicht richtig in die Saison, aber um seine Form zu testen, ist ein Wettkampf sehr wichtig.“ Das gehe bei der Oberpfälzer Winterlauf Challenge sehr gut: „Die Serie ist immer stark besetzt.“ Vorjahresgesamtsieger Plössl hat noch nicht aufgesteckt, will noch um die Titelverteidigung kämpfen und aufs Treppchen.

Siegerin gut vorbereitet

Auch für Behringer sei es ein wichtiger Sieg gewesen: „Ich bin voll im Training, da ich im April den Hamburg-Marathon unter drei Stunden laufen will.“ Für die Zweite, Eva Scheu vom Team Finishline (58:57), sei es wichtig gewesen, dran zu bleiben. „Es geht ja um die Winterlauf-Weltmeisterschaft und deshalb zählt jede Sekunde – siehe 2015 da waren es acht Sekunden auf Platz zwei.“ dritte wurde Rebekka Baldauf von laufengegenleiden (1:04:39).

Das Finale der  8. Oberpfälzer Winterlauf Challenge ist ein Halbmarathon zwischen dem Steinberger See und dem Murner See am 20. März. Anmeldungen dafür sind unter www.winterlauf-challenge.com ab sofort möglich.

Foto: Sacha Püschel (Quelle http://www.triathlon.de/)

Beim zweiten Lauf der Winterlaufserie am Dutzendteich in Nürnberg wiederholten Felix Mayerhöfer und Inge Beringer ihre Siege vom Auftakt-Rennen.

Der zweite Lauf der Nürnberger Winterlaufserie am Dutzendteich wurde definitiv seinem Namen gerecht: Am Streckenrand lag eine dünne Schicht Schnee und der Dutzendteich war teilweise gefroren. Knapp 200 Läufer trotzten den Temperaturen um den Gefrierpunkt und liefen entweder zehn oder 15 Kilometer. Den 15-Kilometer-Lauf, der zur Serienwertung zählt, entschieden Felix Mayerhöfer und Inge Beringer für sich. Über zehn Kilometer liefen Klaus Belzer und Birgitte Rupp am schnellsten und gewannen.
Für runnersworld.de war der Sportfotograf Norbert Wilhelmi in Nürnberg. Seine Fotos vom zweiten Lauf der Winterlaufserie am Dutzendteich finden Sie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Ergebnisse des zweiten Laufs der Nürnberger Winterlaufserie:

Für die Winterlaufserien-Wertung war der Wettkampf über 15 Kilometer entscheidend, bei dem es den Dutzendteich gleich dreimal zu umrunden galt. Am schnellsten gelang dies Felix Mayerhöfer, der die Ziellinie nach 52:46 Minuten überschritt. Da er auch schon das 10-Kilometer-Rennen zum Serien-Auftakt gewonnen hatte, verteidigte er seine Spitzenposition in der Serienwertung. Hinter Mayerhöfer lief André Hopf auf Rang zwei. Er benötigte 54:02 Minuten. Der dritte Platz ging an Felix Lermer, der die Ziellinie nach 54:54 Minuten überquerte.

Auch bei den Damen gewann schlussendlich die Favoritin: Inge Beringer wiederholte ihren Sieg vom Auftakt-Rennen in 61:44 Minuten und hat so immer noch Platz eins der Serienwertung inne. Hinter ihr lief Susanne Hoffmeister auf den zweiten Platz. Sie war nach 62:52 Minuten im Ziel. Rang drei ging an Lena Gottwald (63:18 Minuten).

Von der Kälte ließen sich auch die 10-Kilometer-Läufer nicht beirren. Allen voran Klaus Belzer, der gewann. Zwei Runden um den Dutzendteich legte er in 38:28 Minuten zurück und war somit der Schnellste. 13 Sekunden mehr benötigte Heiko Doßler, der in 38:41 Minuten den zweiten Platz belegte. Dritter wurde Andreas Ulrich in 39:28 Minuten. Bei den Damen war Birgitte Rupp als Erste im Ziel. Sie benötigte 43:16 Minuten. Hinter ihr liefen Tina Chrobok in 46:30 Minuten und Marion Sünkerl in 48:42 Minuten auf die Plätze zwei bzw. drei.

200 Einzelläufer und über 100 Staffeln lieferten sich am Samstag ein spannendes Rennen im Regensburger Donau-Einkaufszentrum

 

 

In der Einzelwertung sind dies jeweils die Titelverteidiger des Vorjahres, Felix Mayerhöfer und Andrea Lanzinger. Bei der Damen-Staffel sowie der Mixed-Staffel haben jeweils die Armin-Wolf-Laufteams die Nase vorn. In der Herren-Staffelwertung siegt dagegen die Mannschaft „DEZ Runnerspoint 1“. Doch nicht lange dauert es, bis das Verfolgerteam mit dem passenden Namen „Die Gefolgschaft des Rings“ eintrifft. Die Mitglieder haben sich einen kleinen Scherz ausgedacht und das Rennen mit Perücken und Herr-der-Ringe-Shirts absolviert. Was es damit auf sich hat? „Beim letzten Spindellauf sahen wir auf den Bildern ein bisschen aus wie Gollum, deshalb haben wir quasi aus unserer Not eine Tugend gemacht“, grinst einer der Läufer. Es ist sofort zu erkennen, dass es heute nicht um ehrgeiziges Bestzeitenjagen geht, sondern um den Spaß am gemeinsamen Laufen. 

Quelle Mittelbayrische Zeitung; von Franziska Reng, MZ

Link zum kompletten Bereicht